Situation im August 2020

August 2020   

Liebe Kinderhilfe-Kapstadt Freunde

Gespannt erwartete ganz Südafrika die Ansprache des Präsidenten, Cyril Ramaphosa am Wochenende. Dann folgte endlich die erlösende Nachricht: Der Lockdown wird auf Level 2 runtergefahren. Ein großes Aufatmen geht durch das Land. Die Wirtschaft wird wieder angekurbelt, das Alkohl- und Zigarettenverbot aufgehoben, die Öffnungszeiten der Restaurants immerhin bis 22 Uhr verlängert, der Tourismus wiederbelebt, reisen im eigenen Land ist erlaubt und auch die Fitness Center können wieder öffnen.Nur die Ausgangssperre von 22 Uhr bis 4 Uhr und das internationale Reiseverbot bleiben bestehen. Ob alle Schulen und Kindergärten erneut öffnen dürfen, bleibt ungewiss. Die Gewerkschaften und auch einige Eltern finden es wegen der Ansteckungsgefahr zu riskant, die Schulen wieder hochzufahren. Seit dem 26. Juli sind die Kindergärten nur für die Grade R’s geöffnet. Am Anfang waren es gerade mal 20 Kinder, die bei Little Lambs eintrafen, doch in der Zwischenzeit hat sich die Zahl auf 50 erhöht. Auch in der Heuwel Speeskool in Calitzdorp ist mit 50 Kindern das gleiche Bild. In den 29 Kindergärten von True-North lohnt sich das Öffnen erst gar nicht, denn die Anzahl der Kinder ist so gering, dass es sich finanziell einfach nicht lohnen würde. Hier hofft man nun auf Anfang September mit einer Wiedereröffnung. Den Grund für das geringe Erscheinen der Kinder können wir nur erahnen, vermutlich sind viele Eltern arbeitslos, oder gehen abwechslungsweise nur für ein paar Tage oder stundenweise arbeiten und können sich deshalb so um die eigenen Kinder kümmern. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass Eltern nicht für das Schulgeld aufkommen können?
Trotz viel Ungewissheit in diesen schwierigen Zeiten gehen unsere Bemühungen und Arbeiten hinter den Kulissen uneingeschränkt weiter.

1. Calitzdorp


Heuwelspeel Skool
Wir erfahren vom Schulleiter Sheldon, dass in beiden Grade R Klassen gerademal nur 50 Kinder am Unterricht teilnehmen. Auch hier hoffe man auf eine baldige Zunahme, doch die Arbeitslosigkeit ist erschreckend hoch und die Eltern scheuen sich, die Kinder in den Kindergarten zu schicken, auch wenn sie dort umsorgt und gesund ernährt werden. Klaus und Ursula Triebe ermutigen die Teilnahme der Kinder am Unterricht, auch wenn die Schulgeldzahlungen ausbleiben. Gerne würde Kinderhilfe-Kapstadt die Eltern mit dem Zahlen des Schulgeldes unterstützen, doch bevor wir hier ein Versprechen abgeben können, sind wir dringend auf Eure Spendenzusagen angewiesen.

Calitzdorp, eine Kleinstadt mit rund 5‘000 Einwohnern liegt mitten in der Karoo an der berühmten R62, ca. 450 Km von Kapstadt entfernt. Hier auf dem Land war die Arbeits-losigkeit und Armut schon immer besonders groß. Nun hat sich aber die Lage weiter verschlechtern, so dass selbst Klaus und Ursula ihren Farmstall, mangels Touristen und lokaler Kundschaft vorübergehend schließen und ihre Angestellten schweren Herzens entlassen mussten. Trotzdem setzen sie sich mit Leib und Seele für ihre Angestellten, Eltern und Kinder ein.

Um die Eltern aus dem Township Bergsig in Calizdorp zu unterstützen, haben die Beiden in Eigenregie immer wieder kleinere Gemüse- und Obstpakete verteilt. Doch auch hier zehren die vielen Ausgaben an den Reserven. Dank Spendengeldern konnte Kinderhilfe-Kapstadt einspringen und für die nächsten 2 Monate Lebensmittelpakete finanzieren. Die Resonanz der Eltern war unglaublich; erschütternd über die Notlage und zugleich herzerwärmend über die Dankesbekundungen. 

200 Lebensmittelpakete sind abholbereit

Eine lange Schlange wartet geduldig auf Hilfe


Fortschritt Neubau – Afterschool Care Marlis ist überglücklich, dass trotz Schwierigkeiten wegen des Corona Lockdowns und diversen anderer Verzögerungen, das neue Schulgebäude bald bezugsbereit sein wird. Es ist der Weitsichtigkeit von Klaus zu verdanken, dass gleich am Anfang der Bauplanung diverses Baumaterial eingekauft und zwischengelagert wurde, was sich nun als Vorteil erweist, denn der Bau kann nun im Level 2 Lockdown uneingeschränkt weitergehen.

Der Neubau kommt gut voran


In der Zwischenzeit hat sich Klaus erneut mit einer Bitte an die Kinderhilfe-Kapstadt gewenden und zwar geht es um weitere Finanzierungen für das 3. Schulgebäude:-
( 1 ) ein 6‘000 Liter Klärtank für das Abwasser – Kosten 45‘000
  Da es hier keine offizielle Kanalisation gibt, ist ein eigener Klärtank notwendig. Dieser   soll unweit des neuen Schulgebäudes im Boden versenkt werden.
( 2 ) zwei Wassertanks @ 5‘000 Liter für je Trink- und Regenwasser – Kosten R55‘000
  Vorallem die Region um Calitzdorp leidet immer wieder unter extremer Trockenheit und   prekärer Wassernot. Um eine kontinuierliche Wasserversorgung für den Kindergarten zu   gewährleisten, benötigt es dringend einen Wassertank, um das Regenwasser für die   Toilettensysteme aufzufangen und so teures Trinkwasser zu sparen und einen zweiten   Tank für die Trinkwasserversorgung der rund 300 Kinder.

2. True-North in Vrygrond/Overcome Heights
Diese Organisation liegt uns ganz besonders am Herzen, denn sie unterstützt und kümmert sich um 29 kleinere und größere Kindergärten, die alle in Eigenregie, aber unter der Obhut von True-North, von Frauen aus dem Township geleitet werden.
Diese Frauen und ihre Lehrerinnen leiden besonders unter der momentanen Krise, denn sie sind ausschließlich auf Schulgeldzahlungen, ihrer einzigen Einnahmequelle, angewiesen. Während dem Lockdown erhielten sie selber keinen Lohn und auch ihre Angestelltinnen gingen leer aus. True-North bemüht sich, wenigsten 50% der Lohnkosten über Spendengelder zu sammeln, bis die Kindergärten wieder voll einsatzfähig sind. Gerne würden wir hier einen Beitrag leisten und bitten um Unterstützung der Frauen, die öfters die ganze Familie mit ihrem Gehalt ernähren müssen.

3. Little Lambs in Hout Bay
Dank Eurer außerordentlich großzügigen Unterstützung von Little Lambs konnten wir hier im April und Juli Lebensmittelpakete und im Mai und Juni Gutscheine an 300 notleidende Eltern verteilen.  
Zudem gab es finanzielle Hilfe für diverse Anschaffungen und Renovationsarbeiten, sowie Unterstützung für die Gehälter der 18 Angestellten. Eure Großzügigkeit war unbeschreiblich und hat uns zu tiefst berührt.

Wir vermissen die Kleinen und ihr Lachen sehr

glückliche Tage in Little Lambs

Die Aufgaben der Kinderhilfe-Kapstadt sind und bleiben vielfältig. Um Eure Spenden unter den verschiedenen Projekten gerecht verteilen zu können und dort einzusetzen, wo sie dringend benötigt werden, bitten wir bei einer allfälligen Spende, als Referenz Kinderhilfe-Kapstadt anzugeben. Dies würde unsere Arbeit sehr erleichtern und uns einen gewissen Spielraum bei der Verteilung der Gelder einräumen.

Spendenquittung Deutschland: Dietrich F. Liedelt Stiftung
Hypo Vereinsbank (Hamburg)
IBAN: DE04 2003 0000 0602 0695 44
BIC: HYVEDEMM300
Verwendungszweck: Kinderhilfe-Kapstadt

 

 

Spendenquittung Schweiz:
Spendenkonto Ubungani Suisse
Thurgauer Nationalbank, Hubzelg, 8590 Romanshorn,
IBAN CH36 0078 4296 0996 4200 1
Referenz: Kinderhilfe-Kapstadt


Wie immer danken wir Euch im Voraus von Herzen und senden liebe Grüße