Erfolgsgeschichte

Logo Liedelt-Stiftung 

 

 

 

 

Dietrich F. Liedelt Stiftung

Für eine bessere Zukunft unserer Kinder

Heute möchte ich ein kleines Beispiel erzählen, in dem wir es geschafft haben, mit relativ wenig Aufwand eine kleine aber nachhaltige „Erfolgsgeschichte“ hinzubekommen.

Angefangen hat es im Jahr 2010, als ich mit drei guten Freunden zur Fußball-WM in meine zweite Wahlheimat Südafrika geflogen bin. Mein Wohnsitz ist dort in Knysna/SA und hier lebt auch einer meiner Stiftungsbeiräte und Freund Jochen, der sich sehr erfolgreich um die Belange in dieser Region kümmert. Wir kamen gut gelaunt in SA an und wurden dann sehr schnell durch ein ganz aktuelles menschliches Schicksal in die Wirklichkeit zurückgeholt. Diesmal hatte Jochen eine Flüchtlingsfamilie aus dem Kongo getroffen, die über Johannisburg in Knysna gestrandet war, um sich eine neue Heimat aufzubauen. Das ganze Leben spielte sich in einer 4×4 qm großen Blechhütte ab und trotzdem waren die 3 überhaupt nicht unzufrieden. Sie verdienten sich nebenbei ein paar Rand und gingen alle auf die Highschool.

Der Vater war verschollen, die Mutter verstarb früh in Johannisburg und damit hatte die älteste Schwester Bijou (20) zu diesem Zeitpunkt die Verantwortung für sich und ihre zwei jüngeren Brüder Ric (19) und Thierry (16).

Meine Fußballfreunde waren tief beeindruckt wie sauber und ordentlich diese 3 jungen Menschen in diesem sehr bescheidenen Umfeld lebten und dabei trotzdem sehr zufrieden wirkten. Um die Lebensbedingungen schnell und spürbar zu verbessern, denn die junge Frau war schwanger, hat einer meiner Begleiter spontan die Kosten für wichtige Neuanschaffungen übernommen und den Auftrag an Jochen erteilt, sich um die Anmietung eines Steinhauses zu kümmern. Außerdem gab er die Zusage, sich für die kommenden zwei Jahre an den Kosten zu beteiligen. Gesagt, getan!

Das neue Haus wurde mit unserer Hilfe renoviert. Bijou bekam ihr Baby und hat nebenbei noch 14 Klausuren geschrieben. Die letzte Prüfung schrieb sie einen Tag nach der Entbindung. Hochachtung an diese verantwortungsvolle junge Frau!

Auch ihre Brüder konnten ein Jahr später die Schule erfolgreich mit guten Noten abschließen. Leider ist der Highschool-Abschluss ohne späteres Studium in SA nicht viel wert, da es dort keine Lehrstellen gibt, also Hilfsarbeiter oder Studium. Um diesen 3 jungen Leuten nun aber doch noch eine gute Lebensperspektive zu geben, haben wir dann entschieden, für die die 3 alle notwendigen Kosten für das Studium, Laptop und Bücher u.v.m. zu übernehmen.

Der Erfolg gab uns Recht: Die 3 sind zwischenzeitlich wegen der besseren Möglichkeiten in das 550 km entfernte Kapstadt gezogen. Die beiden Jungs schließen demnächst ihr Studium in dem Fach „Umweltwissenschaften“ ab und verdienen bereits heute gutes Geld und das hauptsächlich wegen ihrer qualifizierten Schulausbildung. Bijou, das Herz der Familie, hat ebenfalls ihr Studium 2014 erfolgreich abgeschlossen, ist glücklich verheiratet und hat zwischenzeitlich zwei gesunde Söhne, auf die sie sehr stolz ist.

Der Erstgeborene Mustafa wird jetzt im November 5 Jahre alt. Diesen Geburtstag nehmen Bijou, Ric und Thierry zum Anlass, aber auch aus tiefer Dankbarkeit für die von uns bereitgestellte Hilfe, nach Knysna zu kommen, um allen einfach noch einmal „DANKE“ zu sagen.

Diese tolle Erfolgsgeschichte zeigt, dass es auch mit überschaubaren Mitteln möglich sein kann, Kindern und deren Familie in eine bessere Zukunft zu helfen.

Liebe Grüße
Dietrich F. Liedelt

Spendenkonto:
Hypo Vereinsbank
BLZ: 200 300 00
Konto: 602 069 544
IBAN: DE04 2003 0000 0602 0695 44
BIC: HYVEDEMM300