Situation im Juli 2020

Kapstadt, 18. Juli 2020.

Heute am 18. Juli feiert Südafrika den Geburtstag von Nelson Mandela. Eigentlich ein Freudentag, den die Südafrikaner immer mit großer Hingabe feiern. Dieser Tag vereint die Bevölkerung, sie rücken zusammen und vereint leisten sie für 66 Minuten einen Beitrag zu Gunsten ihrer Mitmenschen und der Umwelt.

Ich sitze am PC und würde so gerne, wie jedes Jahr, über einen heiteren und frohen Anlass in einem unserer Kindergärten berichten, doch dieses Jahr ist alles anders.

Wegen Corvid 19 befindet sich das ganze Land seit 116 Tagen im Lockdown und alle Kindergärten, Strände, Fitness Center, Hotels, usw. bleiben geschlossen. Es herrscht ein Ausgehverbot von 21 Uhr bis S Uhr, ein Alkohl- und Zigarettenverkaufsverbot, alle Veranstaltungen sind abgesagt und der Touristenbranche droht das Aus. Die Zahl der Arbeitslosen wird auf 3 Millionen geschätzt und fast täglich erscheinen Berichte über immer mehr hungernde Menschen. Es bilden sich lange Schlangen, wenn Nahrungsmittel gratis angeboten werden, oder an den Straßenkreuzungen geduldig Menschen um einen Tagesjob ,betteln‘.

Noch letztes Jahr haben wir diesen Tag ausgiebig im Kindergarten gefeiert. Die Kleinen strichen stundenlang Brote und verteilten diese stolz an die Schüler/innen der Silikamva High School. Anschließend sangen alle fröhlich die Nationalhymne in drei Landessprachen, bevor es ein feines Mittagessen gab. Statt ausgelassener Stimmung und leuchtenden Kinderaugen herrscht heute einerseits gähnende Leere in den Klassenzimmern und anderseits emsiges Treiben unter den Lehrerinnen. Das Department of Social Development hat 60 Seiten mit Anordnungen und Regeln verschickt, die ausgeführt und vorbereitet werden müssen, bevor die Kindergärten öffnen dürfen. Als ersten Schritt haben wir das Personal über die neuen Vorschriften aufgeklärt, dann informierten wir die Eltern und anschließend wurde alles, also das gesamte Gebäude, auf die Eröffnung vorbereitet. Jedes Klassenzimmer, alle Tische und Stühle, die Spielsachen und Bücher, die ganze Küche, das Büro und alle weiteren Räume wurden desinfiziert. Die Vorgehens- weise beim Eintreffen der Kinder morgens und beim Abholen nachmittags wurde besprochen und geübt. Nun warten wir auf die Inspektion und hohen, dann endlich Ende Juli den Kindergarten für 4 Klassen d.h. 90 Kinder von insgesamt 286 zu eröffnen.

Dieses Jahr benötigen wir für all unsere Projekte dringend Unterstützung für Hygiene-, Reinigungs- und Desinfektionsmittel. Bitte unterstützen Sie uns mit Spenden auf das Konto der

 Dietrich F. Liedelt Stiftung

  Hypo Vereinsbank (Hamburg)*

IBAN:  DE04 2003 0000 0602 0695 44       BIC:  HYVEDEMM300                                        Verwendungszweck: „Kinderhilfe Kapstadt“

Wie immer danken von Herzen Ihre Kinderhilfe-Kapstadt und